Wanderausstellung Bienen

Zu Besuch bei der Wanderausstellung im Lauinger Rathaus
Die Klassen 3/4a und 3/4b besuchten gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen, der Schulleiterin Irmgard Daub und der Hauptinitiatorin Simone Winkler die Wanderausstellung „Bayern summt!“, die zurzeit im Rathaus in Lauingen ausgestellt ist.

/dateien/bilder/2019_20/Bienenaustellung/Bienen_1.jpg /dateien/bilder/2019_20/Bienenaustellung/Bienen_2.jpg


Herzlich begrüßte uns Frau Winkler im Eingangsbereich des Lauinger Rathauses, wo auch die vielen bunten Infowände und Stehtische mit Infobroschüren aufgebaut waren.

Sie erklärte uns, wie die Ausstellung ihren Weg nach Lauingen gefunden hat und wie wichtig sie es findet, sich für den Erhalt von Bienen einzusetzen. Immerhin gibt es ohne sie keine Blumen, Bäume und auch kein Obst und Gemüse. Nachdem sie uns eine kleine Einweisung gegeben hat, durften wir die einzelnen Stellwände in Ruhe erkunden.

Dabei erfuhren wir noch viel weiteres Interessantes, wie beispielsweise die „Berufe“ der Honigbiene, wie das Bienenvolk sich über den Winter rettet und wie Wildbienen leben. Auch konnte man lesen, dass die unterschiedlichen Bienenarten unter anderem durch blütenleere Landschaften und Pestizide in der Landwirtschaft und in den Gärten einen Rückgang verzeichnen. Um gegen das Bienensterben vorzugehen, gibt es einfache Maßnahmen, wie uns eine andere Stellwand und ein paar Tipps von Frau Winkler verrieten.

So ist ein bienenfreundlicher Garten ein Garten, in welchem natürliche Strukturen als Nisthilfe genutzt werden können und heimische Wildpflanzen zuhause sind. Großblütige Pflanzen mit gefüllten Blüten hingegen bieten Bienen keine Pollen und oft auch keinen Nektar.

Auch Frau Daub konnte uns noch einiges an Wissen rund um die Biene weitergeben. Sie erklärte uns den Unterschied zwischen Honig- und Wildbienen, das Brutverhalten und Wissenswertes zur Nahrungskette. Abschließend verteilte Frau Winkler Flyer an uns, woraufhin wir uns bei ihr bedankten und wieder zurück in unser Klassenzimmer summten.

Zurück